13. Undine-Wettbewerb für neue Märchen

13. Undine - Wettbewerb 2017

Das Brandenburger Wochenblatt und die Fouqué-Bibliothek der Stadt Brandenburg rufen zu einem Wettbewerb auf, in dem neue Märchen und Märchenillustrationen entstehen sollen.
Mit diesem Wettbewerb wollen die Veranstalter die Fantasie, die schöpferischen Kräfte und das Miteinander  junger Menschen fördern.

Der „Undine“-Wettbewerb für neue Märchen besteht aus zwei Teilen: einem Literatur-Wettbewerb und einem Wettbewerb der Illustratoren. Er wendet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 25 Jahren. 

Teilnahmebedingungen

Die literarischen Wettbewerbsbeiträge sind nicht thematisch gebunden. Auch im bildkünstlerischen Wettbewerbsteil können die Teilnehmer das Sujet, den Stil, die Form und die Technik der Arbeit frei wählen. Der Umfang literarischer Beiträge ist handschriftlich oder via Computer auf 8 Seiten DIN A4 auf 15.000 Zeichen, der Umfang bildkünstlerischer Arbeiten auf vier Beiträge pro Märchen und Teilnehmer begrenzt.

Die Märchen werden in der Fouqué-Bibliothek und in der Geschäftstelle des Brandenburger Wochenblatts (BRAWO) entgegen genommen. Die bildkünstlerischen Arbeiten zu den Siegermärchen können außerdem in der Kinder- und Jugendgalerie „Sonnensegel“ und in der Wredow’schen Zeichenschule eingereicht werden.

Alle Märchen und Illustrationen müssen mit folgenden Angaben versehen sein:
Name, Vorname, Alter, Adresse, wenn vorhanden: Telefonnummer, gegebenenfalls Schule oder Einrichtung.


Die Jury

Die Jurys für den Märchen- und den Illustratoren-Wettbewerb bestehen aus maximal fünf Mitgliedern. Sie arbeiten unabhängig und getrennt voneinander. Die Juroren werden unentgeltlich tätig.

Die Preisträger werden in folgenden Altersgruppen ermittelt:

  • 7 bis 9 Jahre
  • 10 bis 12 Jahre
  • 13 bis 16 Jahre
  • 17 bis 25 Jahre

Die Preise

Die erstplatzierten Teilnehmer jeder Altersgruppe werden mit einer „Undine“ (Gestaltung: Jan Beumelburg) und einem Geldpreis in Höhe von 150 € ausgezeichnet.
Die „Undinen“ und Geldpreise werden von Unternehmen, Einrichtungen, Verbänden und Einzelpersonen gespendet.
Es können Sonderpreise gestiftet werden (z.B. Preis für das lustigste Märchen, Preis für das schönste Brandenburg-Märchen, Preis für die jüngsten Verfasser). Die Sonderpreise sind Geldpreise in Höhe von 150 € oder Sachpreise im gleichen Wert. Die Vergabe von Sonder-preisen ist nicht an den Sieg in einer Altersgruppe gebunden, wird dadurch aber auch nicht ausgeschlossen. Über die Vergabe der Sonderpreise entscheidet die Jury in Absprache mit den Stiftern.

Nach Abschluss der jeweiligen Wettbewerbsteile werden die Namen und Arbeiten der Preisträger (Märchen und Illustrationen) im Brandenburger Wochenblatt veröffentlicht und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mit der Beteiligung am „Undine“-Wettbewerb für neue Märchen überträgt der Teilnehmer/die Teilnehmerin ohne weitere Formalitäten die Verwertungsrechte an den Arbeiten auf die Veranstalter. Damit entfällt jegliche Abgeltung der Urheber.

Mehr Informationen gibt es unter:
BRAWO. Tel.: (03381) 52 55 28 
Fouqué-Bibliothek. Tel.: (03381) 58 42 01

Einsendeschluß und Preisverleihung

Der 13. UNDINE-Wettbewerb findet vom 01. Januar 2017 bis zum 11. Juni 2017 statt.
Der Einsendeschluss im literarischen Teil des Wettbewerbs ist der 12. Februar 2017. Die Preise im Literatur-Wettbewerb werden am 19. März 2017 vergeben.

Der Illustratoren-Wettbewerb dauert vom 20. März bis zum 12. Mai 2017.
Die Preise für die besten Illustrationen werden am 11. Juni 2017 verliehen.

Die Märchen werden im Zeitraum vom 11. Januar 2017 bis zum 12. Februar 2017 in
•der Fouqué-Bibliothek, Altstädtischer Markt 8, 
•und in der Geschäftsstelle des Brandenburger Wochenblatts (BRAWO), Neustädtischer Markt 22a,

in gedruckter oder geschriebener Form entgegengenommen.

Die bildkünstlerischen Arbeiten zu den ausgezeichneten Märchen können vom 17. April  bis zum 12. Mai 2017 in der
•Wredow'schen Zeichenschule, Wredowplatz 1,
•in der Kinder- und Jugendkunstgalerie "Sonnensegel e.V.", Gotthardkirchplatz 4 / 5,
•sowie in der Fouqué-Bibliothek
•und bei der BRAWO eingereicht werden.