Jubiläumsschrift zum 115jährigen Bestehen der Öffentlichen Bibliothek der Stadt Brandenburg an der Havel

Die Schriftstellerin (Anna-Seghers-Preis und C.S. Lewis-Preis) und Dipl.-Bibliothekarin Ingeborg Arlt verfasste anlässlich des Jubiläums die Festschrift "115 Jahre Fouqué-Bibliothek - Öffentliche Bibliothek der Stadt Brandenburg an der Havel".

Hier eine Leseprobe:

Dies ist eine Festschrift. Festzuschreiben sind in ihr Ereignisse eines Zeittraums von 115 Jahren, denn so lange besteht sie schon, die öffentliche Bibliothek der Stadt Brandenburg an der Havel, die sich seit dem Jahre 1998 „Fouqué-Bibliothek“ nennt. Und festschreiben soll in diesem Fall heißen: Schon von Vorgängern schriftlich Festgehaltenes erneut zu befestigen, Markantes erneut zu markieren, es uns ins Gedächtnis zu rufen, was wir schon wissen und es dort einmal mehr zu verankern. Es soll aber auch heißen, festzuhalten, was uns nach der x-ten Wiederholung von Fakten und Zahlen zu entgleiten droht: Die Erinnerung an Persönlichkeiten, denen wir die Fakten und Zahlen verdanken. Denn so wichtig Statistiken zur Beur-teilung einer Entwicklung auch sind – über das Schicksal von Bibliotheken entscheiden stets Menschen.

Die Broschüre ist für 7 € in der Fouqué-Bibliothek zu erwerben.