Medientipp

Bauhaus

Medientipps von Simone Schulze (Dipl.-Bibliothekarin)

Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus“ – Frau Bauhaus? Dabei erinnert man sich kaum an Frauen am berühmten Bauhaus, das in diesem Jahr sein 100jähriges Jubiläum feiern könnte.

 

„Frau Bauhaus“ – das war Ise Frank, die zweite Ehefrau von Walter Gropius, dem Architekten und Bauhausgründer. Im biografischen Roman „Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus“ zeichnet die Autorin Jana Revedin, Professorin für Architektur und Städtebau in Paris die Lebensgeschichte dieser außergewöhnlichen Frau nach. Ise Frank stammte aus einer großbürgerlichen jüdischen Familie in Hannover und arbeitete als Buchhändlerin, Schriftstellerin und Rezensentin. Bereits kurz nach der Heirat trat sie ganz in die Dienste des Bauhaus ein: übernahm organisatorische und gestalterische Aufgaben, war als Fotografin tätig, schrieb Briefe, Vorträge, Artikel, die jedoch meist unter dem Namen von Gropius erschienen, und trug so maßgeblich zum nachhaltigen Wirken der Bauhaus-Ideen bei. - Neben vielen Fakten zur Historie und zum Wirken der Bauhaus-Ikonen stellt die Autorin besonders die private Seite in den Vordergrund, vor allem die nicht immer unproblematische Beziehung zu Gropius.

Auch zu empfehlen ist das Buch „Bauhaus“ von Jean Molitor. Der Fotograf reist seit vielen Jahren rund um den Globus, um den Einfluss des Bauhauses auf die Architektur zu dokumentieren sei es in Berlin oder Casablanca, Stuttgart oder Havanna, St. Petersburg oder Guatemala Stadt, Wien oder Bukavu im Kongo.

Dieser Band präsentiert über 130 beeindruckend inszenierte Fotos (in schwarz-weiß) von zum Teil bislang unbekannten Glanzstücken der Klassischen Moderne aus aller Welt.

Der Titel „Bauhaus“ von Fiedler / Feierabend zeigt am umfänglichsten, was das Bauhaus ausmacht. Das Buch ist zwar ein Schwergewicht mit ca. 3300 g. Aber auf 639 Seiten mit fast genauso vielen Abbildungen werden sowohl kunstinteressierte Leser als auch Bauhauskenner und –liebhaber gleichermaßen fündig. Zahlreiche Kapitel stellen den Komplex Bauhaus mit all seinen Facetten vor: Entstehung, geschichtliche Hintergründe und Nachwirkungen (u.a. Bauhaus in der DDR und in Chicago), Leben und Alltag (Frauen am Bauhaus, Bauhausfeste, Musik und Malerei), wichtige Personen am Bauhaus, die Werkstätten, Unterricht am Bauhaus, Fotografie, die Bauhausbühne und schließlich die Architektur. – Ein enorm interessanter Band, den ich hier gern empfehle!

  • Jana Revedin: Jeder hier nennt mich "Frau Bauhaus" : das Leben der Ise Frank ; ein biografischer Roman - Dritte Auflage - 2019 ISBN: 978-3-8321-8354-7
  • Jean Molitor: Bauhaus : eine fotografische Weltreise.- bebra-Verlag, 2018  ISBN: 978-3-89809-152-7
  • Fiedler / Feierabend (Hrsg.): Bauhaus. - Könemann, 1999  ISBN: 3895086002

In der Hauptstelle der Fouqué-Bibliothek am Altstädtischen Markt 8 sind neben den genannten Titeln auch weitere Bücher über das Bauhaus und deren Meister entleihbar. Im Laufe der kommenden Wochen werden auch Neuerscheinungen das Angebot ergänzen.